Führungskräftetraining einmal anders

04.03.2014

Für Führungskräfte ist das eine ungeheure Aufgabe, um sich selbst und Mitarbeiter zu motivieren. Permanenter Stress und Druck am Arbeitsplatz sowie private und berufliche Überforderung sind die ersten Vorzeichen, dass im Arbeitsleben nicht alles rund läuft. Nur eine Führungskraft, die sich ihrer Stärken und Schwächen bewusst ist, ist für die Mitarbeiter ein Leuchtturm in diesen stürmischen Zeiten. Wie Sie selbst dieses Ziel erreichen können, können Sie bei den Höhenwegen für Führungskräften, einem Führungskräftetraining der anderen Art, selbst erfahren.

Kommentare

Teambuilding jenseits der Baumgrenze

03.03.2014

Die Höhenwege-Teamchallenge ist ein erlebnispädagogischer Prozess in den Bergen für Teams und Gruppen, die die Qualität ihrer kooperativen Zusammenarbeit überprüfen und verbessern wollen.

Kommentare

Effizientere E-Mail-Kommunikation nur durch Kulturwandel möglich

10.02.2014

Dieser Tage habe ich bei einem meiner Kunden wieder einmal einen Seminarprozess zum Thema “Effizientere Kommunikation per E-Mail” abgeschlossen. Die erste Reaktion in der Vorstellungsrunde bei Seminaren mit diesen Titel ähneln sich sehr stark – hier ein paar Aussagen:

“Was soll das Seminar, ich brauche doch keinen Auffrischungskurs für MS Outlook oder Lotus Notes?”

“Das ist in etwa so, wenn man einen Autofahrer mit zehnjähriger Fahrpraxis plötzlich ohne Grund zur Nachschulung bittet”

“Warum soll ich effizienter per E-Mail kommunizieren? Die anderen Kollegen und Kunden überschwemmen mich ja auch täglich mit unstrukturierten Informationen per E-Mail”

Diese Aussagen spiegeln auch bereits sehr deutlich wieder, dass es beim Thema “E-Mail” nicht ausschließlich um die optimale Handhabe dieses Kommunikationskanals geht. Denn folgende Inhalte lassen sich in einem eintägigen Seminar sehr gut vermitteln:

  • Struktur/Gliederung
  • Regeln für gute Betreffzeilen
  • Richtige Adressierung (CC-Flut etc.)
  • Erstellung von kurzen, prägnanten Texten
  • E-Mail oder Telefon – wann welches Medium einsetzen?

Das ist aber nicht genug!

Denn E-Mail-Kultur ist auch Unternehmenskultur! Sehr oft werden E-Mails unternehmensintern dazu benutzt, um Verantwortung abzuschieben oder Arbeitsaufträge an andere Kollegen indirekt zu delegieren. Auch eignet sich das Medium mittels CC-Adressierung auch zur Absicherung bzw. zur Dokumentation der eigenen Arbeit gegenüber den Vorgesetzten. Selbstverständlich haben wir in Unternehmen auch Kollegen, die grundsätzlich nur sehr vage bis gar nicht auf Fragen per E-Mail antworten. Sie wollen öfters erinnert und vielleicht sogar telefonisch “hofiert” werden.

Es geht um Wertschätzung

Dabei rückt ein Thema sehr stark in den Vordergrund: gegenseitige Wertschätzung und das Einhalten von Regeln in der E-Mail-Kommunikation. Letztere existieren jedoch in den seltensten Unternehmen, jeder nutzt diesen Infokanal nach eigenem Gutdünken.
Fazit: Treffen Kundenanfragen zum Thema “Effizientere E-Mail-Kommunikation” bei mir ein, vermittle ich zwar auch die obigen Inhalte in Bezug auf das Schreiben und der Handhabe von E-Mails.

Zentrale Bedeutung hat aber für mich eher ein angeschlossener Kurz-Workshop, bei dem die Mitarbeiter eines Teams oder einer Abteilung die Gelegenheit haben, ihre Regeln in der täglichen digitalen Kommunikation festzulegen.

Der Nutzen für jeden Einzelnen

Aus meiner Praxis zu diesem Thema und auch durch die vielen Rückmeldungen meiner Auftraggeber ist es möglich, allein durch die Befolgung der vereinbarten Regeln und einer strukturierten E-Mail-Kommunikation die Anzahl der hausinternen E-Mails um ein Drittel zu reduzieren. Gemessen an der Zeit, die wir alle mit dem Sortieren, Beantworten und Schreiben von E-Mails verwenden, ist dies doch ein sehr spannendes Experiment, das uns vor allem eines bringt:

ZEIT, um uns auf unsere Kernaufgaben zu konzentrieren!

Kommentare

Schlagfertigkeit und Durchsetzungsstrategien für Ingenieure

07.01.2014

Ich freue mich sehr, dass ich vom VDI-Wissensforum wieder einmal eingeladen wurde, neue Seminarformate für Technikerinnen und Techniker zu entwickeln. Unser neuestes gemeinsames “Baby” ist das zweitägige Seminar “Schlagfertigkeit und Durchsetzungsstrategien für Ingenieure” – und über diese Themen werden wir gemeinsam sprechen:

  • Durch gekonnten Smalltalk einen positiven Eindruck zu hinterlassen
    und Beziehungen zu pflegen
  • Ihre Körpersprache clever einzusetzen und durch Persönlichkeit zu
    überzeugen
  • Kritische Gespräche authentisch und zielorientiert zu steuern
  • Ihre Redegewandtheit zu erweitern und auf Killerphrasen souverän und
    zügig zu reagieren
  • Wie Sie Ihre Schlagfertigkeit optimieren und durch Humor und
    Gelassenheit verbale Angreifer entwaffnen
  • Wie Sie sich gezielt gegenüber schwierigen Charakteren situativ
    durchsetzen und Ihre Ziele auch langfristig verfolgen

Termine und Orte:

  • 20. und 21. März 2014: Mannheim
  • 26. und 27. August 2014: Berlin
  • 6. und 7. November 2014: München

Zur VDI-Anmeldeseite

Kommentare

Lehrgang für technische Wissensvermittlung

08.11.2013

Am 18. Februar startet in Wien die bereits 5. Auflage unseres Lehrganges Train the Technical Trainer

Zielgruppe:

Der Lehrgang richtet sich an Mitarbeiter, die die Aufgabe haben, ihr technisches Wissen an Kollegen bzw. Kunden in Workshops und Trainings weiter zu geben. Dieser Train-the-Trainer-Seminarprozess gibt den internen Technik-Trainern das notwendige Rüstzeug in punkto Didaktik, Workshopgestaltung, Erstellen von Unterlagen und verständliche Vermittlung von komplexen technischen Sachverhalten.

Die Ausbildung umfasst vier jeweils eintägige Module – die detaillierten Inhalte und Rahmenbedingungen finden Sie hier
Falls Interesse besteht, bitte rasch anmelden – die Teilnehmeranzahl ist auf 8 Personen beschränkt!

Kommentare

« Älter

Jünger »

Am Ball bleiben

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter mit Tipps aus der Praxis und aktuellen Terminen:



Mehr Info »